Ohrpiercing

Ohrpiercings, Industrials und Cartilages von Paula & Fritz. Ein Ohrpiercing ist ein am Ohr getragenes Schmuckstück, das durch ein oder mehrere Löcher im Ohr befestigt wird (für unsere Fake-Piercings brauchst Du natürlich kein Loch). Ohrpiercings wurden und werden in vielen Kulturen der Erde von allen Geschlechtern getragen. Ohrpiercings sind häufig aus Metall gefertigt, aber auch Knochen, Holz, Kunststoff und andere harte Materialien werden verwendet. Die Teile können aus nahezu beliebigem Material bestehen, einschließlich Glas, Schmucksteinen und Perlen. Die Formen der Ohrpiercings variieren von kleinen Ringen oder Steckern bis hin zu großen Gehängen und Stäben.

Der bisher älteste Fund von Ohrschmuck datiert auf 7500 bis 8200 Jahre und wurde in der Stadt Chifeng in der Inneren Mongolei gemacht. Es handelt sich um mehrere 2,5 bis 6 cm große Paare aus Jade. In Ägypten sind Ohrringe seit der 18. Dynastie nachweisbar. Byzantinische Ohrgehänge hatten Einfluss auf den Schmuckstil im ganzen Mittelmeerraum und dem islamischen Orient. Aus römischer Zeit kennt man ornamental durchbrochene, mit Steinen besetzte Scheiben als weiblichen Ohrschmuck.